Heast as net – Konzert in der Kirche

Winterlich-blaue Lichteffekte haben die sonst nur in gedämpftem Licht gehaltene Pfarrkirche Hartkirchen erleuchtet und die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit diesem stimmungsvollen Ambiente auf das Konzert eingestimmt. Die Musikkapelle Hartkirchen saß in schwarz gekleidet vor einer großen Leinwand mit Landschaftsfotos aus Hartkirchen und eröffnete den Abend mit den festlichen Klängen der Feuerwerksmusik – einer Ouvertüre G. F. Händel. Es folgten Stücke von Philip Sparke, John Williams, Morten Lauridsen, Joaquín Rodrigo, Jan Hadermann, und King Henry VIII, die den Bogen spannten von winterlichen Kompositionen wie ‚A Winter’s Tale‘ über Filmmusik aus ‚Der Soldat James Ryan‘ bis hin zu den Solostücken ‚When I walk alone‘, interpretiert von unserem Posaunisten Raphael Aichinger und ‚Concerto de Aranjuez‘, welches Kapellmeister Manfred Jäger am Flügelhorn zum besten gab. Zum Abschluss spielte unser Kapellmeister Manfred Jäger das Stück ‚Heast as net‘ von Hubert von Goisern in kleiner Besetzung, nachdem er für seine sechsjährige Tätigkeit als unser Kapellmeister geehrt und verabschiedet wurde. Stimmungsvoll, mystisch, festlich, feierlich, klangvoll, winterlich, berührend, fantastisch – das Konzert war ein mehr als würdiger Abschluss von Manfred Jägers erfolgreicher und schöner Zeit als Kapellmeister der Musikkapelle Hartkirchen.

Vielen Dank an Jürgen Brochmann für die wunderbaren Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*